Foto von Hildegard Burjan
Erzdiözese Wien

Hildegard Burjan Gedenktafel in der Kirche Maria Hietzing

Anlässlich des Patroziniums der Pfarrkirche Maria Hietzing und des 25. Pfarrerjubiläums von Pfarrer Johannes Kittler CanReg wurden zwei Gedenktafeln enthüllt.

Am Sonntag, 8. 9. 2013 feierte Pfarrer Johannes Kittler Can Reg anlässlich des Patroziniums den Sonntagsgottesdienst mit der Gemeinde. Ebenfalls ein Grund zum Feiern war das 25. Pfarrerjubuläum von Pfarrer Kittler. Aus diesem Anlass hielt Weihbischof Dr. Helmut Krätzl die Predigt im Pfarrgottesdienst um 10:15 Uhr. Er strich hervor, dass Pfarrer Kittler seine Gemeinde ganz im Sinne des Zweiten Vatikanischen Konzils geprägt habe. Alle seien durch die Taufe im gemeinsamen Priestertum vereint und berufen, Kirche mitzugestalten. 

Als Vorbilder für das Leben aus der Taufe werde mit den beiden im Eingangsbereich aufgehängten Gedenktafeln an zwei Frauen erinnert, die mit der Gemeinde verbunden waren. Beide Frauen vereinen tiefen Glauben mit tatkräftigem sozialen und politischen Einsatz. Sie wurden beide von der Kirche selig gesprochen und stammen aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Ein "Casting" für die/den SeligeN aus dem 21. Jahrhunert sei im Gange, fügte Weihbischof Krätzl schmunzelnd hinzu.

Hildegard Burjan, die Gründerin der Caritas Socialis, hat in der Nähe der Kirche in Hietzing gewohnt. Von ihr ist überliefert, dass sie oft vor dem Allerheiligsten in der Hietzinger Kirche gebetet hat: "Hier lösten sich die verworrensten Knoten: Von hier aus fuhr ich gestärkt ins Parlament." Hildegard Burjan war 1919 die erste christlich-soziale weibliche Abgeordnete im österreichischen Parlament, gründete die Caritas Socialis und wurde 2012 in Wien selig gesprochen.

Ebenfalls erinnert wird auf einer Tafel an Barbara Maix, die in Hietzing getauft wurde und 1849 in Brasilien eine Schwesternkongregation gegründet hatte. 2010 wurde sie in Porto Allegre in Brasilien selig gesprochen.

 

< Zurück zur Übersicht